Schützenfest 2003: Christoph Drilling ist der neue König

Zur Übersicht

Schützenfest 2003: Christoph Drilling ist der neue König

Und wieder ist ein Fest vorbei...
Ganz im Gegensatz zum "Trend" der letzten Jahre war unser Schützenfest in diesem Jahr an allen drei Festtagen von strahlendem Sonnenschein begleitet und nicht nur das - alle Schützen und Gäste legten ihr sonnigstes Gemüt zutage und feierten friedlich und fröhlich bis spät in die Nächte.

Am Montagmittag um Punkt 12 Uhr war es dann wieder soweit: Wir haben ein neues Königspaar!
Mit dem 176. Schuss holte Christoph Drilling nach einem spannenden Zweikampf mit Torsten Krückemeier um Punkt 12 Uhr die Reste des Vogels von der Stange. Zusammen mit seiner Frau Ariane wird er für das nächste Jahr unseren Schützenverein regieren.
Die Prämienschützen waren Reinhard Bödefeld (Kopf), Willi Otto und Günter Melzer (Flügel).
Torsten hat nun mit seinen älteren Brüdern gleichgezogen - diese sicherten sich schon in den vergangenen Jahren den Titel des Vizekönigs. Inwiefern diese "Familientradition" ausbaufähig ist, wird sich vielleicht in den nächsten Jahren zeigen - der Vater hat's 1994 schon vorgemacht.

Nachdem das Königspaar beim letzten großen Festzug am Montagabend laut bejubelt wurde und in der Halle ein rauschender Festball gefeiert wurde, bei dem nicht nur Herbert Grönemeyers "Selbstmitleid" als Gassenhauer aus vielen Kehlen klang, ereilte in den frühen Morgenstunden auch dieses schöne Fest das Schicksal aller Feste - es neigte sich dem Ende zu.

Auf die "Fortsetzung" müssen wir zum Glück in diesem Jahr nicht allzu lange warten: vom 12. bis zum 14. September wird schliesslich bei uns das Stadtschützenfest gefeiert.
Die Online-Berichterstattung direkt aus der Schützenhalle, die am Schützenfest nahezu reibungslos geklappt hat (An dieser Stelle geht noch einmal der Dank des Webmasters an die Leute, die Geduld bewiesen haben, bis die Telefonleitung wieder frei war ;) ) wird dann natürlich fortgeführt.

Dieser Artikel wurde bisher 12059mal aufgerufen.