Nach 207 Schuss: Friedhelm Vogel ist der neue Schützenkönig!

Zur Übersicht

Nach 207 Schuss: Friedhelm Vogel ist der neue Schützenkönig!

V.l.n.r.: Das neue Jungschützenkönigspaar Carina Müller und Emanuel Eisenreich, das neue Königspaar Rita und Friedhelm Vogel sowie das alte Königspaar Renate und Hubertus Menke


Wieder einmal liegt ein Schützenfest hinter uns, wieder mal vergingen drei harmonische und fröhliche Tage wie im Flug und viel zu schnell vorbei.

Wie schon im letzten Jahr war das Wetter zum Antreten am Freitag noch nicht so ganz in Festlaune, bekam den Bogen dann aber doch noch hin und gönnte uns einen trockenen Festzug. Um den aufziehenden dunklen Wolken erst gar keine Chance zu geben, gaben die Jungschützen anschließend unter der Vogelstange richtig Gas, sodass schon nach einer knappen halben Stunde der Vogel in seine Einzelteile zerlegt war und Emanuel Eisenreich als neuer Jungschützenkönig feststand. Zu seiner Königin erkor er Carina Müller.
Beim anschließenden Festball feierten noch viele Schützen und Besucher bis spät in die Nacht ausgelassen in der Halle.

Zum großen Festzug am Samstag durfte man die Schirme auch getrost daheim lassen: Bester Sonnenschein begleitete uns samt unserem Königspaar Hubertus und Renate Menke und dem 25jährigen Jubelkönigspaar Dietmar und Bärbel Nolte über den Hammerweg bis zur Kranzniederlegung am Ehrenmahl und anschließend zur Halle.
Schon am Nachmittag verbrachten viele Besucher fröhliche Stunden in der Schützenhalle, die sich zum Abend hin dann auch ordentlich füllte. Keine Frage, dass um den Königstisch von Hubertus und Renate herum lange und ausgiebig gefeiert wurde!

Und so war das eine oder andere Auge zum Schützenfrühstück am Sonntag Morgen noch nicht wieder ganz offen, doch frisch gestärkt konnte man die anschließende Messe in der Schützenhalle abhalten.
Anschließend lockte nicht nur strahlender Sonnenschein viele Besucher zum Vogelschießen. Nachdem Reinhard Bödefeld sich den Kopf, Olaf Krückemeier den linken und Torsten Krückemeier den rechten Flügel holten, sah es eine Weile so aus, als wolle keiner so recht an den Vogel heran.
Doch kurz darauf sahen wir einen spannenden Vierkampf zwischen Florian Schröder, Thomas Rüther, Reinhold und Friedhelm Vogel. Der hölzerne Aar machte ihnen kein leichtes Spiel, zuletzt hielt sich ein kleiner Splint an der Schraube fest, dem Friedhelm letztendlich mit dem 207. Schuss - genau einer mehr als im letzten Jahr - ein Ende bereitete.
Wie schon vor 33 Jahren nahm er seine Frau Rita zur Königin. Sein Bruder Reinhold trägt nun den Titel des Vizekönigs.

Mit großem Jubel wurde das neue Königspaar bei der Proklamation begrüßt und das alte aus der Regentschaft verabschiedet. Und nachdem eine bemerkenswerte Anzahl an Mitgliedsjubilaren geehrt wurden und sich alle drei Königspaare um 17 Uhr noch einmal zu Walzerklängen auf der Tanzfläche drehten, taten die Brilon-Walder das, was sie auf ihrem Schützenfest am besten können: Feiern. Bis tief in die Nacht, versteht sich.

Dieser Artikel wurde bisher 9760mal aufgerufen.