Industriegebiets-Brachfläche mit 1,4 Mio. Euro gefördert

Zur Übersicht

Industriegebiets-Brachfläche mit 1,4 Mio. Euro gefördert

Quelle: Briloner Anzeiger vom 13.12.06 - www.briloner-anzeiger.de


Die Brachfläche "Chemviron" (ehemals Degussa) in Brilon-Wald erstreckt sich über eine Fläche von rund 9,4 Hektar.
In Zukunft sollen sich dort Gewerbebetriebe, Einzelhändler und Gastronomen ansiedeln.

Doch zuvor waren angesichts der Umweltbeeinträchtigungen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen erforderlich. Sie betrafen beispielsweise Altlasten, die entsorgt werden mussten, Abbrucharbeiten (Stichwort: Sprengung des Schornsteins der ehemaligen Holzvergasungsanlage), Uferbefestigungen und eine Teilrenaturierung der "Hoppecke". Zudem ist ein Kreisverkehr und eine Brücke geplant.

Die Gesamtkosten für dieses Projekt betragen 13,8 Millionen Euro. Einen Förderbescheid über 1,4 Millionen Euro nahm der Briloner Bürgermeister Franz Schrewe am vergangenen Mittwoch aus den Händen von Abteilungsdirektorin Karola Geiß-Netthöfel und Regierungsdirektor Martin Roderfeld in Arnsberg entgegen.

Mit dem Förderbeginn im Jahr 2001 begleitet auch die Bezirksregierung Arnsberg das umfangreiche Projekt. Daneben sind noch das Ministerium für Bauen und Verkehr, die Stadt Brilon, die Umweltbehörden von Straßen NRW, Ingenieurbüros und die LEG mit der Umgestaltung der Brachfläche betraut. Die Zuwendungen betragen in diesem Fall rund 4,4 Millionen Euro.
Einschließlich der nun bewilligten Gelder wurden bereits 3,5 Millionen Euro investiert. Eine abschließende Förderung von etwa 920.000 Euro wird es voraussichtlich im kommenden Jahr geben.

Dieser Artikel wurde bisher 9578mal aufgerufen.