"Wir wollen die Kirche im Dorf lassen"

Zur Übersicht

"Wir wollen die Kirche im Dorf lassen"

So lautete das Motto des zentralen Gemeindefestes der evangelischen Kirchengemeinde in Brilon-Wald anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Kapelle.

Nach einem von allen vier Geistlichen gestalteten Gottesdienst feierten ca. 300 Gäste trotz widriger Witterung ein fröhliches Fest. Jung und Alt würdigten so das Engagement der Mitarbeiter, die mit viel Einfallsreichtum dieses Fest gestaltet hatten.

Am 1. August 1953 wurde der Grundstein gelegt und etwas mehr als ein Jahr später, am 28. November 1954, der Beginn des Kirchenjahres feierlich in der neuen Kapelle begangen. Der damalige Superintendent Christoph Dahlkötter weihte die Kapelle ein. Als Geschenk der Landeskirche brachte er eine Altarbibel mit, die die Inschrift "Gottes Wort bleibet in Ewigkeit" trägt. Pfarrer Brehm, Pfarrer von der Lippe, Pastor Ganther und Pastor Schieseck wechselten sich im Laufe der Jahre als Gemeindepfarrer ab. Seit 1996 ist Pfarrer Piontek für diesen Pfarrbezirk verantwortlich.

Neun Jahre nach Fertigstellung erhielt die Kapelle eine 9-Register-Orgel, deren Anschaffung durch den Freundeskreis für Kirchenmusik maßgeblich gefördert wurde.

Der Gemeinderaum unter der Kapelle ist mit vielfältigem Leben gefüllt. Nicht nur die Frauenhilfen treffen sich hier, auch eine seit vielen Jahren bestehende Jugendgruppe kommt wöchentlich zu ihren Unternehmungen zusammen und der Ökumenische Frauentreff ist ebenfalls hier beheimatet.

Bilder von der Feier finden Sie in der Galerie.

Dieser Artikel wurde bisher 10082mal aufgerufen.