Frühjahrsgeneralversammlung 2003 des Heimatschutzvereins

Zur Übersicht

Frühjahrsgeneralversammlung 2003 des Heimatschutzvereins

Frühjahrsgeneralversammlung vom 28.03.2003 des Heimatschutzvereins Brilon-Wald e.V. in der Schützenhalle



1. Begrüßung:
Der 1. Vorsitzende Hans Menke begrüßt um 20:10 Uhr die anwesenden Schützenbrüder.
78 Stimmberechtigte wohnten der Generalversammlung bei.

2. Totenehrung:
Der 1. Vorsitzende Hans Menke bittet die anwesenden Schützenbrüder sich von den Plätzen zu erheben und der Toten zu gedenken.

3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der Versammlung sowie Beschlussfähigkeit der Versammlung:
Nach Abstimmung durch den 1. Vorsitzenden wird einstimmig die ordnungsgemäße Einberufung sowie die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt.

4. Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung:
Schriftführer Manfred Sack verlas das Protokoll der Herbstgeneralversammlung 2002. Das Protokoll wird einstimmig bei einer Enthaltung genehmigt.

5. Finanzbericht 2002:
Rechnungsführer Olaf Krückemeier verlas den Finanzbericht 2002 (Finanzbericht dem Protokoll als Anlage beigefügt).

6. Bericht der Kassenprüfer:
Wolfgang Lüddemann berichtet kurz über die Kassenprüfung, die er in Verbindung mit Karl-Heinz Feierabend durchgeführt hatte. Er bescheinigte dem Rechnungsführer und dem Vorstand eine einwandfreie Kassenführung.

7. Entlastung des Rechnungsführers und des Vorstandes:
Wolfgang Lüddemann stellt den Antrag auf Entlastung des Rechnungsführers und des Vorstandes. Dieses wird einstimmig beschlossen.

8. Wahl eines neuen Kassenprüfers:
Nach 2 Jahren Kassenprüfung, scheidet Wolfgang Lüddemann turnusgemäß als Kassenprüfer aus. Einstimmig wird Detlef Blaszat als neuer Kassenprüfer gewählt.

9. Jahresbericht 2002:
Der Schriftführer Manfred Sack verlas den Jahresbericht 2002.

10. Schützenfest:
Rechnungsführer Olaf Krückemeier informiert die anwesenden Schützenbrüder über den Marschweg, die Jubilare, sowie über die Musikverpflichtung des kommenden Schützenfestes. Schützenbruder Fred Eul regt an, doch künftig im Wechsel auch den Festzug am Hammerweg stattfinden zu lassen. Dieses fand keinen großen Zuspruch.

11. Stadtschützenfest 2003:
Rechnungsführer Olaf Krückemeier und der 1. Vorsitzende Hans Menke berichten kurz über den vorläufigen Programmablauf des Stadtschützenfestes 2003.

12 . Ordensregelung:
Hans Menke kommt noch einmal auf das Thema Ordensvergabe der Generalversammlung 1999 zurück.
Nach einem kurzen Rückblick, schlug er Schützenbruder Heinz Mirbach für den Orden für besondere Verdienste des SSB vor. Bei der Folgeabstimmung wurde der Orden einstimmig bei 3 Enthaltungen genehmigt.
Heinz Mirbach bedankte sich anschließend für diese klare Entscheidung der Generalversammlung. Die weiteren Ordensvorschläge wurden von Olaf Krückemeier verlesen.
Den Orden für Verdienste soll Andreas Otto erhalten und den Orden für besondere Verdienste sollen die Schützenbrüder Manfred Schmidt, Heinz Limburg, sowie Thomas Pucher erhalten. Alle Vorschläge wurden einstimmig bei 2 Enthaltungen genehmigt.

13. Neuwahl des Vorstandes:
Der noch 1. Vorsitzende bedankte sich noch einmal für die Zusammenarbeit, die er in den vergangenen Jahren mit dem Vorstand genießen konnte.
Ein besonderer Dank ging an den Rechnungsführer Olaf Krückemeier, sowie an den Schriftführer Manfred Sack, da er sich blind auf die Arbeit dieser beiden verlassen konnte.
Hans Menke fuhr fort und wies darauf hin, dass ein 1. Vorsitzender viele Aufgaben und Verpflichtungen im Laufe seiner Amtszeit zu erledigen hat. Es sei besonders wichtig, dass hier jemand mit Erfahrung diesen Verein, der ein florierender Geschäftsbetrieb sei, zu führen.

Nun wurde ein Wahlleiter von der Versammlung gewählt.
Da die Wahl auf Altkaiser Hans Fahle fiel, begann dieser nun mit der Wahl des 1. Vorsitzenden. Als Vorschläge zum 1. Vorsitzenden fielen folgende Namen:
- Uwe Vogel
- Peter Krückemeier und
- Olaf Krückemeier

Olaf Krückemeier lehnte sofort dankend ab und teilte der Versammlung mit, dass er nicht für dieses Amt zur Verfügung stehe.
Da keine weiteren Vorschläge kamen, bat Schützenbruder Albert Kessel um eine kurze Stellungnahme der beiden Kandidaten über ihre Zukunftspläne und Gedanken zu informieren.
Zunächst sprach Uwe Vogel zur Versammlung und warb um das Vertrauen der Schützen und stellte dabei noch einmal die gute Arbeit der vergangenen Jahrzehnte in den Vordergrund.

Nun sprach Peter Krückemeier, der den Verein bis 1999 18 Jahre lang führte, zur Versammlung. Er bedankte sich zunächst bei Uwe Vogel, der der bisherigen Vereinsführung zuvor eine gute Leistung bescheinigte. Die letzten 38 Jahre, so Krückemeier, seien durch Hans Menke und ihn positiv geprägt worden und an dieser positiven Arbeit möchte er anflechten.

Nun kam es zur Wahl. Auf Peter Krückemeier fielen 31 Stimmen und auf Uwe Vogel 40 Stimmen, wobei es 2 Enthaltungen gab. Uwe Vogel bedankte sich bei der Versammlung für das Vertrauen. Anschließend bedankte er sich beim Wahlleiter Heinz Fahle für seine Unterstützung. Vogel leitete fortan die geheime Wahl und ließ über das Amt des 2. Vorsitzenden abstimmen.
Matthias Hennecke wurde bei 66 Ja-Stimmen, 7 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen zum 2. Vorsitzenden gewählt. Als 3. Vorsitzender wurde Edmund Glass mit 53 Ja-Stimmen und 19 Nein-Stimmen, sowie 2 Enthaltungen gewählt. Als Rechnungsführer wurde Olaf Krückemeier einstimmig bei einer Enthaltung im Amt bestätigt.
Auch Schriftführer Manfred Sack wurde bei 71 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen in seinem Amt bestätigt.
Die nun folgende Wahl des erweiterten Vorstandes, wurde per Handzeichen wie folgt durchgeführt:

1.) Fahnenträger:
Christoph Drilling einstimmig bei 1 Enthaltung

2.) Fahnenoffiziere:
Christopher Seston und Torsten Krückemeier, beide einstimmig (Wobei Krückemeier aus beruflichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, er aber die Annahme dieses Amtes schriftliche bestätigte).

3.) Königsoffiziere:
Thomas Pucher und Karl-Heinz Becker, beide einstimmig bei 2 Enthaltungen

4.) Feldwebel:
Mark Fastabend einstimmig bei 1 Enthaltung

5.) 1. und 2. Zugführer:
Holger Kroll und Sebastian Bödefeld, beide einstimmig bei 2 Enthaltungen

6.) Reserveoffiziere:
Thomas Rüther, Heinz Limburg, Mark Seston und Michael Gierse, alle einstimmig bei 4 Enthaltungen

7.) Schießsportleiter:
Joachim Berndt einstimmig bei 2 Enthaltungen

Als Jungschützenoffizier wurde Florian Schröder bekanntgegeben, der bereits vor einiger Zeit von den Jungschützen gewählt wurde.

14. Verschiedenes:
Schriftführer Manfred Sack bat die Schützenbrüder, sich am 05. April 2003 an der Aktion „saubere Landschaft“ rege zu beteiligen.
Schützenbruder Thomas Gerling fragte nach dem aktuellen Stand der Beleuchtung am Ginsterkopf. Hierzu nimmt Ortsvorsteher Manfred Sack kurz Stellung.
Schützenbruder Thomas Gerling beschwert sich über den Lärm, der bei Vermietungen auftritt. Da hier keine Möglichkeit der rechtlichen Handhabe von Seiten des Vereins gegeben ist, so der 1. Vorsitzende Uwe Vogel, muss man hier leider mit dem Problem leben.
Nach einer langen Diskussion zum Thema Karneval, wird sich künftig eine Gruppe von Interessenten um die Organisation eines Karnevalsfestes kümmern.

Der 1. Vorsitzende Uwe Vogel beendet um 22:35 Uhr die Frühjahrsgeneralversammlung und bedankt sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Hans Menke, Andreas Otto und Rainer Krämer.

Dieser Artikel wurde bisher 10883mal aufgerufen.