Nachruf auf Heinrich Franz

Zur Übersicht

Nachruf auf Heinrich Franz

Am 18. August verstarb im Alter von 87 Jahren Herr Heinrich Franz, zuletzt wohnhaft in Brilon.
Mit seinem musikalischen Leben hat Heinrich Franz ein Stück Brilon-Walder Geschichte geschrieben.

Heinrich Franz, der bereits mit 12 Jahren seine Organistentätigkeit in Rheinhausen begann, war von 1952 bis 2013 Organist in der Pfarrvikarie St. Joseph Brilon-Wald und zuletzt auch im Engelbertheim Brilon.

Für Heinrich Franz war es in seinem musikalischen Leben selbstverständlich, auch Organistendienste aushilfsweise in anderen Kirchengemeinden zu übernehmen.
Hier sind u.a. die Gemeinden Thülen, Brilon, Gudenhagen, Bruchhausen und besonders Willingen zu nennen.
Nicht zu vergessen sind hier auch Organistenvertretungen in der evangelischen Kirchengemeinde in Brilon-Wald und weiteren Orten.

Div. Jubiläen seiner Organistentätigkeit wurden in St. Joseph Brilon-Wald entsprechend gewürdigt und beglückwünscht.

Als Mitglied im Pfarrgemeinderat von St. Joseph Brilon-Wald hat Heinrich Franz in den 60/70-er Jahren verantwortlich mitgearbeitet. Sein Rat und seine Meinung waren hier stets von Bedeutung.
Im Rahmen seines kirchlichen Engagements ist Heinrich Franz seit Jahrzehnten wesenlich an der Pflege und dem Erhalt des katholischen Friedhofes in Brilon-Wald beteiligt gewesen.

Betrachtet man die langjährige Tätigkeit in St. Joseph Brilon-Wald, kann man Heinrich Franz getrost als "Urgestein" in der Kirchengeschichte betrachten.

In gleichem Atemzug wie die Organistentätigkeit von Heinrich Franz ist sein Engagement als Chorleiter und begnadeter Sänger zu nennen.

Ebenfalls im Nov. / Dez. 1952 nahm Heinrich Franz auch seine Chorleitertätigkeit beim Männerchor 1948 Brilon-Wald auf. Mit großem Einsatz und großer Musikalität führte er diesen Chor, der vor allem in den 50er bis 80er Jahren fast nur „gelungene“ Auftritte zu verzeichnen hatte und großes Ansehen genoss.
2003 wurde auf Initiative von Heinrich Franz aufgrund von Nachwuchsproblemen die Chorgemeinschaft Brilon-Wald als gemischter Chor gegründet; er führte hier seine Chorleitertätigkeit in Brilon -Wald fort.
Aus gesundheitlichen Gründen gab er 2007 sein Amt nach 55 Jahren auf und wurde zum Ehrenchorleiter ernannt.

Auch über die Grenzen Brilon-Walds hinaus war Heinrich Franz ein gefragter Chorleiter.
Seit 1946 wurde Heinrich Franz im Raum Brilon von verschiedenen Männerchören als Chorleiter geschätzt, deren musikalische Ausdrucksform er nachhaltig beeinflusste.

Den MGV Concordia Willingen leitete er von 1956-1995 und wurde dann Vizechorleiter sowie Ehrenchorleiter und Sänger dieses Chores.

Weitere Chorleitertätigkeiten einschl. kurzzeitiger Vertretungen übte er u.a. in Thülen, Bredelar, Brilon, Medebach und im Waldecker Upland aus.

Im "Chor 2000", ein Zusammenschluss zahlreicher Sänger und Sängerinnen aus dem Altkreis Brilon und dem Upland (1992 als Kreischor hervorgerufen), den Heinrich Franz mit gründete, wirkte er bis zuletzt als Vizechorleiter und Sänger.

In Anerkennung seiner ehrenamtlichen Chorleitertätigkeit, erhielt Heinrich Franz 1971 die Silberne Ehrennadel des Deutschen Sängerbundes für 25 Jahre ehrenamtliche Chorleitertätigkeit und 1996 die Goldene Ehrennadel des Deutschen Sängerbundes für 50 Jahre ehrenamtliche Chorleitertätigkeit. Im Jahr 2006 überreichte ihm der Deutsche Sängerbund die Insignien für 60jährige aktive Chorleitertätigkeit.
Nicht zu vergessen sind etliche Ehrungen des Waldeckischen Sängerbundes.

Am 23. April 2008 wurde Heinrich Franz für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im kulturellen Bereich mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet.

Der Ort Brilon-Wald und das heimische Chorwesen haben dem leidenschaftlichen und äußerst feinfühligen Musiker Heinrich Franz, der auch nie den Humor vergaß und seine Arbeit mit Freude verrichtete, viel zu verdanken.
Danke, lieber Heinrich Franz.

Sein musikalischen Wirken wird unvergessen bleiben.

Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Friedhof in Brilon-Thülen.

R.I.P.

Dieser Artikel wurde bisher 4249mal aufgerufen.