Verleihung der Bundesverdienstmedaille an Heinrich Franz

Zur Übersicht

Verleihung der Bundesverdienstmedaille an Heinrich Franz


Bild: Heinrich Franz und der stellvertretende Landrat des Hochsauerlandkreises, Rudolf Heinemann. Quelle: Briloner Anzeiger/GV


Am 23.04.2008 wurde im Rathaus der Stadt Brilon Herrn Heinrich Franz aus Brilon-Wald durch den stellvertretenden Landrat Rudolf Heinemann die Bundesverdienstmedaille verliehen.

Durch jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im kulturellen Bereich habe sich Heinrich Franz als Organist und Chorleiter auszeichnungswürdige Verdienste erworben.

Schon als 12jähriger spielte er in Rheinhausen ehrenamtlich die Orgel. Nach dem Krieg zog er mit seiner Mutter ins Sauerland, zuerst nach Thülen und 1952 nach Brilon-Wald. Hier übernahm Heinrich Franz sofort die Organistentätigkeit, die er bis zum heutigen Tage noch ausübt. Im Jahre 2002 beging er somit sein 50jähriges Organistenjubiläum in St. Joseph Brilon-Wald. Für seine insgesamt 65jährige Organistentätigkeit wurde er 2005 in Brilon-Wald geehrt. In seiner gesamten Organistenzeit übernahm und übernimmt Heinrich Franz auch etliche Vertretungsdienste in den umliegenden Kirchengemeinden.

Neben dem Orgelspiel ist aber auch der Chorgesang, dem er sich mit besonderer Hingabe widmet, ein weiterer Teil seines musikalischen Lebens. Als 18jähriger begann 1946 seine Chorleitertätigkeit beim MGV Thülen. Mit seinem Umzug 1952 nach Brilon-Wald wurde er dort sofort nicht nur Organist, sondern auch Chorleiter des Männerchores 1948 Brilon-Wald bzw. des Nachfolgechores (ab 2001), der Chorgemeinschaft Brilon-Wald. Die Leitung dieses Chores gab er im Sommer des vergangenen Jahres in jüngere Hände.

Neben seines überragenden musikalischen Wirkens in Brilon-Wald wird der 79jährige seit 1946 aber auch im Raum Brilon sowie im benachbarten waldeckischen Uplandes von verschiedenen Chören als Chorleiter geschätzt, der ihre musikalische Ausdrucksform nachhaltig beeinflusste. Bei vielen Chören war er für kurze aber auch längere Zeit Chorleiter.

Herausragend hier seine Chorleitertätigkeit beim MGV Concordia 1881 Willingen, den er von 1956 bis 1996 betreute. Diesem Chor hört er aber bis heute noch als Sänger und Vize-Chorleiter an. Aktiv ist Heinrich Franz ferner noch als Chorleiter beim MGV Medebach, den er „übergangsweise“ seit 2002/2003 leitet.

Große Freude bereitet ihm außerdem die Arbeit im „Chor 2000“ (hervorgegangen aus dem Kreischor) mit ca. 120 aktiven Sängern und Sängerinnen. Diesen Chor hat Heinrich Franz 1992 mitgegründet und mitgeprägt. Bis heute ist er mit als unterstützender Chorleiter und Sänger tätig.

Der Deutsche Sängerbund zeichnete Heinrich Franz für seine Verdienste um das Chorwesen wie folgt aus: 1971 silberne Ehrennadel des DSB für 25 Jahre und 1996 goldene Ehrennadel des DSB für 50 Jahre ehrenamtliche Chorleitertätigkeit. Im Jahre 2006 erhielt er die Insignien für 60jährige Chorleitertätigkeit.

Zu dem Orden überreichte Rudolf Heinemann auch eine vom Bundespräsidenten ausgestellte Urkunde.

Namens der Stadt Brilon gratulierte Bürgermeister Franz Schrewe dem verdienstvollen Bürger und unterstrich die Bedeutung des Ehrenamtes. Er vergaß auch nicht ein Blumengebinde für die Ehefrau, Rosa Franz und dankte ihr für ihr Verständnis und ihre Mithilfe bei der ehrenamtlichen Tätigkeit ihres Gatten.

In seinen Dankesworten betonte Heinrich Franz die stete Freude an seiner musikalischen Arbeit. Er betrachte diese Auszeichnung aber auch als Anerkennung für seine „Mitstreiter“ im Rahmen seines musikalischen Wirkens.

Dem leidenschaftlichen und feinfühligen Musiker Heinrich Franz ist weiterhin die Freude an seinem musikalischen Tun zu wünschen, für sich - aber auch wie bisher, zum Wohl Aller in seinen musikalischen Wirkungskreisen.

Dieser Artikel wurde bisher 10616mal aufgerufen.