Das Schützenfest 2021 wird klein gefeiert

Zur Übersicht

Das Schützenfest 2021 wird klein gefeiert

Liebe Schützenbrüder,
liebe Brilon-Walder,
verehrte Gäste,

auch in diesem Jahr müssen wir schweren Herzens die traurige Entscheidung treffen, ein traditionelles Schützenfest in geregelter Form zu planen und feiern zu wollen, leider wiederum absagen.

Trotz vieler Auflagen werden wir im Rahmen der Möglichkeiten ein Fest feiern.

Unser amtierendes Königspaar Marion und Roger Brummer sowie auch unser amtierendes Jungschützenkönigspaar Jasmin Brüne und Jonas Huber haben auch ein weiteres Jahr die Ehre uns zu begleiten.

Wir werden in der Zeit vom 2. bis zum 11.7.2021 wieder einen sogenannten "Bier-Drive-In" an der Schützenhalle anbieten. Freitags bis Sonntags in der Zeit von 17 bis 20 Uhr, am 11.07. sogar von 11 bis 20 Uhr, kann wieder eine Kiste Bier unserer Hausmarke zuzüglich einem Schützenprost und Glas käuflich erworben werden.

Selbstverständlich werden während dieser ganzen Zeit die vorgesehenen Hygiene- und Schutzbedingungen der Corona-Vorschriften, auch unter Einhaltung der Abstandsregelungen zu beachten sein. Habt daher bitte Verständnis, dass eine längere Verweildauer auf dem Schützengelände nur bedingt möglich ist, auch um größere Ansammlungen zu vermeiden.

Am Freitag, dem 9.7. findet eine Schützenmesse statt; anschließend wird der Tambourkorps der Freiwilligen Feuerwehr Brilon auf dem Dorfplatz unter Einhaltung der Corona-Vorschriften einige Stücke spielen.

Am Samstag, dem 10.7. wird der Vorstand am Ehrenmal einen Kranz niederlegen; anschließend werden wir mit unserer Blasmusik aus Eslohe zur Ehrung der Jubilare durch das Dorf marschieren.

Am Sonntag, dem 11.07. wird der Genuss-Truck verschiedene Speisen anbieten und der Fanfarenzug ein Ständchen bringen. Der Bier-Drive-In und unser 1924er-Shop werden natürlich auch geöffnet sein.

Im Namen des Heimatschutzvereins wünsche ich unserem amtierenden Königspaar Roger und Marion Brummer, dem amtierenden Kaiserpaar Thomas und Beate Kenzler, sowie allen weiteren Majestäten, Jubilaren und allen Bürgern und Gästen, welche sich mit uns verbunden fühlen, ein gesundes verbleibendes Jahr.

1. Vorsitzender und Schützenmajor
Thomas Pucher




Liebe Schützenbrüder,
sehr geehrte Brilon-Walder,

als ich vor 2 Jahren die letzten Grußworte zum 95-jährigen Jubiläum des Heimatschutzvereins Brilon-Wald geschrieben habe, bezog ich mich darauf, dass es heute kaum etwas schlimmeres gibt, als eine kurzzeitig unterbrochene Internetverbindung. Heute wissen wir alle, es gibt sehr wohl etwas Schlimmeres! Wir haben es in den letzten 1,5 Jahren alle am eigenen Leib erfahren müssen: Eine Pandemie!

Das war doch für uns alle kaum vorstellbar. Selbst wenn…. das kann uns nichts anhaben, schließlich gab es schon öfter so etwas, z.B. die Schweinegrippe.

Dass uns das Geschehen aber so aus der Bahn wirft, da hat zu Beginn sicher keiner von uns mit gerechnet. Von zu Hause arbeiten, Kurzarbeit, Schule von zu Hause aus, keine Kontakte mit Freunden, Bekannten und sogar nicht mit der eigenen Familie. Die Angst! Was passiert? Wie gefährlich wird das Geschehen für jeden Einzelnen von uns? All diese Fragen, Sorgen und Ängste hatten und haben wir noch. Wir konnten uns nicht gegenseitig trösten, in den Arm nehmen oder Mut zusprechen. Es blieb uns nur das Internet… also doch nicht ganz unwichtig!

Heute hoffen wir alle, dass das Schlimmste überstanden ist und wir wieder zu einem normalen Leben zurückkehren können. Aber was ist mit den Narben, die diese Zeit bei uns hinterlassen hat? Sichtbar oder unsichtbar, keiner von uns ist völlig unbeschadet durch diese Zeit gegangen! Um so wichtiger ist es nun für jeden Einzelnen von uns, unsere sozialen Kontakte wieder aufzubauen. Gibt es eine bessere Gelegenheit, als ein Schützenfest? Ganz egal, in welcher Form wir dies in diesem Jahr feiern werden, es wird uns eine Gelegenheit für soziale Kontakte geben, auf die wir so lange verzichten mussten.

Gerade in dieser Zeit ist es besonders wichtig, funktionierende Vereine im Ort zu haben, um die Gemeinschaft wieder aufleben zu lassen. Ich bin mir sicher, dass der Heimatschutzverein sich die größte Mühe geben wir, uns ein wenig Gemeinschaftsgefühl zu geben und uns ein wenig Schützenfeststimmung bietet.

Für den großen Einsatz, gerade in dieser schwierigen Zeit, möchte ich mich bedanken und wünsche uns allen ein gelungenes Fest! Egal, in welcher Form es in diesem Jahr stattfinden wird.

Ortsvorsteherin in Brilon-Wald
Ariane Drilling

Dieser Artikel wurde bisher 266mal aufgerufen.