Gedanken zur Wiederaufnahme des Bahnverkehrs nach Brilon

Zur Übersicht

Gedanken zur Wiederaufnahme des Bahnverkehrs nach Brilon

Wieder einmal berichtete die örtliche Presse, dass die Briloner Politiker geschlossen für die Wiederinbetriebnahme des regelmäßigen Personenverkehrs auf der Eisenbahnlinie von Brilon-Wald nach Brilon-Stadt gestimmt haben. Seit wie viel Jahren wird dieses Thema immer wieder aufgegriffen, ohne dass etwas passiert ist?

Dabei wäre es im Rahmen des aktuellen Fahrplans ganz einfach, Züge mit den zugehörenden Triebwagenführern im Stundentakt bis nach Brilon-Stadt und zurück fahren zu lassen, die jetzt in Brilon-Wald und Bestwig längere Pausen machen.
Die Züge, die von Montag bis Donnerstag alle zwei Stunden und von Freitag bis Sonntag stündlich aus Richtung Willingen in Brilon-Wald eintreffen, stehen hier 29 Minuten und fahren dann zurück. Diese Zeit reicht aus, um sie bis Brilon-Stadt und zurück durchfahren zu lassen.

Von Montag bis Donnerstag treffen in Bestwig stündlich Züge direkt aus Dortmund ein, von denen jeder zweite dort 74 Minuten stehen bleibt, bevor er wieder nach Dortmund fährt. (Die Züge dazwischen fahren in dieser Zeit weiter nach Winterberg und zurück). Die Pause in Bestwig würde ausreichen und in den Fahrplan würde es hinein passen, wenn die Züge von Dortmund bis Brilon-Stadt durch- und von dort zurückfahren würden.

Natürlich kommt jetzt wieder von der Bahn der Einwand, dass vor der Wiederinbetriebnahmen die Gleise erneuert werden müssen. Wenn das so akut wäre, müsste man auf der Strecke den regelmäßigen Betrieb mit schweren Güterzügen und die gelegentlichen Fahrten mit Sonderzügen (gefüllt mit Fahrgästen) auch einstellen. Außerdem wäre der Austausch der Schwellen und Schienen mit der heutigen Technik keine langwierige Aktion.

Und wenn es wirklich nicht bis Brilon-Stadt gehen kann, warum lässt man dann nicht wenigstens die Züge bis Brilon-Wald durchfahren, die jetzt in Bestwig stehen bleiben? Der Zug, der um 16:53 Uhr in Bestwig eintrifft, fährt ja von Montag bis Donnerstag nach Brilon-Wald weiter. Und am Freitag fahren zwei dieser Züge sogar von Dortmund über Brilon-Wald bis nach Willingen und zurück. Für die Einwohner von Brilon-Wald und der umliegenden Orte wäre es sicher attraktiv, ohne Umsteigen und 21 Minuten schneller als jetzt nach Dortmund zu kommen, vielleicht noch als kleine Gruppe mit dem NRW-Ticket zu einem sehr günstigen Fahrpreis.

Dr. Heinz Mirbach
Hammerweg 1, 59929 Brilon-Wald
Tel. 02961-2627, E-Mail: h.mirbach-brilon@t-online.de

Dieser Artikel wurde bisher 10774mal aufgerufen.