Jahresrückblick 2017 von Brilon-Wald aktiv e.V.

Zur Übersicht

Jahresrückblick 2017 von Brilon-Wald aktiv e.V.

Liebe Brilon-Walder,

das Jahr 2017 ist vergangen und wie in den letzten Jahren möchten wir einen Rückblick über die Aktivitäten und Veranstaltungen geben, die vom Dorfverein "Brilon-Wald aktiv" neben den üblichen Aktionen zur sauberen Landschaft, Versammlungen, sowie Info- und Gesprächsveranstaltungen zum Runden Tisch durchgeführt, bzw. mitgestaltet und begleitet wurden.

Am 21. Januar feierten wir gemeinsam mit Bürgern und Vertretern der Institutionen, die Brilon-Wald unterstützen, unseren traditionellen Neujahrsempfang. Eingeladen waren alle Brilon-Walder Bürger.

Im Frühjahr dieses Jahres wurde der im Herbst 2016 neu möblierte Dorfgemeinschaftsraum in der alten Schule neu gestaltet: Der Fußboden wurde erneuert, die Trennwand zur Küche entfernt und durch eine Theke ersetzt, die Küche komplett neu eingerichtet, Wände und Türen gestrichen, alte Fotos aufgehängt usw. Der Raum bietet mit angeschlossener Küche sowohl eine ideale Versammlungsstätte für diverse Veranstaltungen, als auch einen Bereich für private Feiern zur Anmietung.

Am Samstag, den 06. Mai feierte die katholische Kirchengemeinde St. Joseph Brilon-Wald mit dem 90-jährigen Kirchweihjubiläum ein besonderes Fest. Zunächst traf man sich zum Kaffeeklatsch im neu gestalteten Dorfgemeinschaftsraum. Hier wurde eine Fotoreihe mit Bildern aus vergangenen Tagen gezeigt. Nach dem Kirchgang ging es wieder in die alte Schule zum gemütlichen Ausklang.

Brilon-Wald hat am Stadtwettbewerb 2017 "Unser Dorf hat Zukunft" erfolgreich teilgenommen. In der Ratssitzung am 11. Mai wurden Stadtsieger und teilnehmende Dörfer geehrt. Erfreulicherweise wurde in der Gruppe der Dörfer bis 699 Einwohner, wie schon im vorangegangenen Stadtwettbewerb im Jahr 2013, der 1. Platz an Brilon-Wald verliehen. Die ca. 1-stündige Bereisung durch die städtische Bewertungskommission erfolgte am Dienstag, den 09. Mai.

Jahrelang lag das ehemalige Gelände der Brilon-Walder ortsbildprägenden Degussa-Fläche brach. Nun wird das bisher im Bremecketal beheimatete Unternehmen "Condensator Dominit GmbH" des Briloner Unternehmers und Geschäftsführers Dr. Christian Dresel seinen Produktions- und Verwaltungsbetrieb in das Essigturm-Umfeld verlagern. Hierzu fand im Rahmen einer kleinen Feier am Freitag, den 30. Juni der symbolische Spatenstich statt. Ortsvorsteherin Ariane Drilling überreichte ein von Renate Emde gemaltes Bild des Essigturms an Dr. Dresel. Der Heimatschutzverein hatte als Geschenk eine Dorffahne mitgebracht.

Schon 24 Stunden vor dem Antreten zum diesjährigen Schützenfest wurde zusammen mit dem Heimatschutzverein am Donnerstag, den 06. Juli um 18:00 Uhr der Startschuss am Bahnhofsvorplatz gegeben, um gemeinsam das Hochfest für alle Bürger und Gäste einzuläuten.

Als heimischer Abgeordneter für den Hochsauerlandkreis im Deutschen Bundestag und parlamentarischer Staatssekretär im Wirtschaftsministerium besuchte der Briloner Dirk Wiese am Donnerstag, den 17. August im Rahmen seiner Dorfspaziergänge auch Brilon-Wald. Zunächst ging es mit Ortsvorsteherin Ariane Drilling und weiteren Bürgerinnen und Bürgern auf eine Dorfrunde. Hierbei wurden bisher durchgeführte sowie noch anliegende Punkte aus dem Dorfentwicklungskonzept bzw. weitere geplante Aktivitäten angesprochen. Im Anschluss an den Dorfspaziergang stand Dirk Wiese interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Versammlungsraum der alten Schule bei einer Tasse Kaffee für Gespräche verschiedenster Anliegen zur Verfügung.

Brilon-Wald war wegen der erfolgreichen Teilnahme am Stadtwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" zum diesjährigen Kreiswettbewerb qualifiziert. Die Kommission unter Vorsitz von Landrat Dr. Karl Schneider kam am Donnerstag, den 07. September in den Ort, um nach einer 60-minütigen Dorfvorstellung zu einer Bewertung zu kommen.

Die Bekanntgabe der Ergebnisse des Kreiswettbewerbs 2017 erfolgte am nächsten Tag im Großen Sitzungssaal des Kreishauses in Meschede. In seiner Rede erwähnte Landrat Dr. Schneider, dass seiner Ansicht nach alle Teilnehmer Sieger sind: "Ich finde es ganz hervorragend, mit wie viel Optimismus die Zukunftsaufgaben angepackt werden. Immer geht es um die zentrale Frage, wie sich unsere Dörfer für die Zukunft aufstellen."
Brilon-Wald erreichte zwar keinen Platz unter den 3 Erstplatzierten, erhielt jedoch zusätzlich zur Anerkennung mit Geldgeschenk einen Sonderpreis zum Projektansatz "Vom Industriedorf zum Tourismusort".

Das traditionelle Brilon-Walder Kartoffelbraten fand am Sonntag, den 08. Oktober erstmals am Essigturm als Wahrzeichen der örtlichen industriellen Entwicklung statt. Der angrenzende Bereich an den alten Kastanien lädt zum geselligen Beisammensein ein. Bei unter anderem bayerischen Gerstensaftgetränk und zugehörigen Spezialitäten mit Leberkäse, Hering "Hausfrauen Art", sowie Kaffee und hausgemachtem Kuchen, war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Erfreulich war auch, dass trotz der ungünstigen Wetterlage viele Besucher den Weg zum Essigturm fanden.

Die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag wurde am 19. November ab 14.00 Uhr unter Mitwirkung von Pfarrerin Kathrin Koppe-Bäumer in der Kirche St. Joseph und am Ehrenmal abgehalten. Anschließend gab es ein gemeinsames Kaffeetrinken für alle Bürger im Dorfgemeinschaftsraum.

Die Wiederauflage des im vergangenen Jahr erstmalig angebotenen Weihnachtsmarktes am Waldbahnhof fand am Sonntag, den 17. Dezember (3. Advent) auch in diesem Jahr eine erfolgreiche Resonanz mit passender Einstimmung auf Weihnachten.

Wir beginnen das neue Jahr mit einem gemeinsamen Neujahrsempfang am Samstag, den 13.01.2018 ab 19:00 Uhr in der ehemaligen Schule.

Für die zahlreiche Hilfe und Unterstützung bedanken wir uns recht herzlich und freuen uns jederzeit über neue Mitglieder im Dorfverein. Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Ihr Verein "Brilon-Wald aktiv e.V."

Dieser Artikel wurde bisher 272mal aufgerufen.